Outdoor live – Rüdersdorfer Straße – Woltersdorf


Der einseitige Fußweg auf der Rüdersdorfer Straße in Woltersdorf, zwischen Fährweg und Stolpbrücke ist nur noch eine Freude für Outdoor-Fans. Seit einem Jahr wird an der Ecke Fährweg gebaut, der Aufstieg zum Fußweg auf einer Anhöhe gelegen, war in dieser Zeit oft beschwerlich.
Jetzt wird an der anderen Seite der Anhöhe wieder gebaut, diesmal zum Vorteil der Fußgänger. Bis zur Hälfte des Aufstiegs wurde in privater Initiative eine Treppe aus Beton gebaut. Der Dank der Nutzer sei dem edlen Spender gewiss. Weiterlesen

Eine Sedimentationsanlage für den Ahé-Pfuhl


An der Grünstraße wurde eine Sedimentationsanlage eingebaut. Die Anlage reinigt das Regenwasser, welches zum Ahé-Pfuhl geleitet wird von mitgeschwemmten Feststoffen. Das Regenwasser muss weitergeleitet werden, weil dort, wo sich versiegelte Flächen befinden, wie Straßen, Häuser etc., dass Regenwasser nicht abfließen kann.
In Deutschland sollen 12,5 Prozent der Flächen versiegelt sein, hier in Woltersdorf sind es wohl deutlich weniger Prozente als im Bundesdurchschnitt, wenn ich so unsere Straßen ansehe.

Eine Anwohnerin der Grünstraße, die rasende Reporterin Gisela Schuldt, hat alle Stadien der Fertigstellung dieser Sedimentationsanlage im Bild festgehalten und uns zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank.

Wer mehr wissen möchte, der Link führt zum Produzenten der Anlage:
Fränkische Rohrwerke

Tag der offenen Tür


Rüdersdorf, Am Landhof gegenüber der Shell-Tankstelle führt eine Treppe zu einer eisernen Tür, die normalerweise verschlossen ist. Heute fand ich diese Tür offen vor, wie es aussieht von Leuten mit überschüssigen Kräften aus der Verankerung gerissen.
Ab Öffnung ist dort freier Zugang zur Autobahn, auch für Kinder und Tiere. Nicht ganz ungefährlich, vielleicht sollte dort die Gemeinde Rüdersdorf mal zumachen.

Ein schöner Spielplatz am Berliner Platz


Heute Mittag, hinter dem schwarzen Netto am Berliner Platz in Woltersdorf. Von dort führt so etwas, was man mit etwas Optimismus eine Parkanlage nennen kann zu der Straße „Am Wäldchen“. Ich bin einmal dieser Wegführung gefolgt. Auf der rechten Seite ruinierte Bänke. Hier haben ungehindert sinnlose Kräfte gewaltet. Weiterlesen

Baustelle Seniorenresidenz Anfang August 2017

Schwarzer Netto am Berliner Platz in Woltersdorf


Ein Rundgang um die Baustelle

Gleich neben dem Kasten vom schwarzen Netto in der Berliner Straße wächst die Seniorenresidenz grau in grau in den Himmel. Weiterlesen

Schlammschlacht in Woltersdorf


So sah es in einem der Häuser aus, als das Regenwasser den den Woltersdorfer Sandweg „Im Winkel“ hinunterraste. Keine Entwässerung, keine Versickerungsmudle, rein nichts hielt die Wassermassen zurück. Unsere Gemeinde, so scheint es, hat keine Zeit und kein Geld für die am Ortsrand Wohnenden. Weiterlesen

Überall Wasser, überall Schlamm in Woltersdorf


Es hat reichlich geregnet. Auch in Woltersdorf, mit seinen vielen unbefestigten Sandwegen, die von der Verwaltung als Straßen bezeichnet werden. Seit vielen Jahrzehnten geht es so und nichts passiert in Woltersdorf. Hier ein Beispiel, wie das Wasser im „Im Winkel“ zugeschlagen hat. Zu der üblichen Seenlandschaft, die jedesmal für nasse Füße sorgt, nun auch noch Ausspülungen von zehn bis 20 cm Tiefe. Heute ist die Firma Ertel mit einem LKW voll Sand für eine Notreparatur gekommen. Wie mag es wohl weitergehen? Weiterlesen

Tempocontrol am Berghofer Weg

tempocontrol
Woltersdorf: Ein Tempoanzeiger steht seit Kurzem am Berghofer Weg an der Ecke Straßburger Straße. Die Geräte sollen Tiefflieger mit Bleifüßen ermahnen, auch wenn’s schwer fällt, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Ob’s hilft? Solch ein Gerät ist jedenfall bestens geeignet seinen Tacho grob zu überprüfen.

Ein Scheck der Sparkasse für die Sanierung des Fidusdenkmals

Es gab ein Stelldichein am Denkmal der Gefallenen im 1. Weltkrieg. Gisela Schuld, Vorsitzende des Verschönerungsvereins, hatte eingeladen. Anlass war die Übergabe eines Spendenschecks durch den Direktor der Sparkasse Oder-Spree, Direktion West, Herrn Jan Böge der in Begleitung des neuen Fililleiters der Sparkasse Herrn Lenke gekommen war. Der Beginn der Sanierungsarbeiten am Denkmals durch Oliver Guhr ist nun möglich geworden.

Neben dem Vorstand kamen auch einige Vereinsmitglieder. Die Politik war durch den Minister Jörg Vogelsänger und Monika Kilian vertreten. Weiterlesen