Gemeindevertretung 03. 2019 – Teil 5; Ausstattung Schulcampus

Punkt 11. Beschluss über die Bereitstellung überplanmäßiger Mittel für die Herstellung der Außenanlagen auf dem Schulcampus BV 03_2019
Kerstin Marsand fasste kurz zusammen. Es wurden 1.330 Mio. für die Container mit allem drum und dran ausgegeben, 5.7 Mio. für den Schulneubau und damit insgesamt 7.030 Mio., so dass von den geplanten Mitteln ein Rest von 435 TE für die Gestaltung der Außenanlage übrig blieb. Dass günstigste Angebot lag bei 474 TE und somit um 39 TE über den noch zur Verfügung stehenden Mitteln. Deshalb wurde entschieden 80 TE überplanmäßige Mittel für die Fertigstellung der Außenanlage der Grundschule zu beantragen. Diese Summe deshalb, weil mit Kostensteigerung zu rechnen wäre. Weiterlesen

Gemeindevertretung 03. 2019 – Teil 4; Wo ist er nur geblieben, unser Kämmerer

Noch Punkt 5 – Fragen an die Bürgermeisterin

Daniel Lohse dankte für die Rückkehr zur Sachlichkeit und wollte etwas zu dem Brief zur Schulwegsicherung an die Eltern wissen. Ging der nur an die Grundschule oder auch die anderen Schulen. Er fand es gut, dass die Schulen mit einbezogen werden. Jenny Loponen bejahte, dass der Brief zuerst nur an die Grundschule gehe, aber je nachdem wie er angenommen werde, soll er auch an die anderen Schulen gehen.

Jens Mehlitz fragte nach der Baumaßnahme Regenwasserkanal in der Schleusenstraße und Kerstin Marsand erklärte ihm, dass es sich dabei um die Hans-Knoch-Straße und Flakenseestraße handeln würde.

Siegfried Bronsert war seiner Zeit voraus, da er wissen wollte, wann mit dem Ende der Baumaßnahmen in der Schleusenstraße zu rechnen wäre. Kerstin Marsand meinte dazu, Ziel wäre das 3/4. Quartal 2020.

Steffen Niedersätz wundert sich darüber, dass das Sommerfest so kurzfristig abgesagt wurde. Weiterlesen

Mandy Suhrbiers Rehabilitation

im Rathaus von Woltersdorf und in großen Teilen unserer Gemeindevertretung scheint eines der Grundfundamente eines Rechtstaates nicht angekommen zu sein: in dubio pro reo – im Zweifel für den Angeklagten und bei erwiesener Unschuld erst recht. Wir hatten im Rathaus nach der Wahl von Margitta Decker zur Bürgermeisterin beängstigend viele Personalveränderungen. Nie ist etwas an die Öffentlichkeit durchgedrungen. Nur Gerüchte, eben üblen Trasch hörten wir. Wie wir jetzt durch Zufall erfahren haben führte zumindest eine Personalveränderung zu Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft gegen Frau Mandy Suhrbier, die ehemalige Leiterin der GWG und des Bauhofes. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen diese Anschuldigungen als nichtig verworfen, Weiterlesen

Gemeindevertretung 03. 2019 – Teil 3; Die Causa Suhrbier

2te Teil von Fragen an die Bürgermeisterin

Stefan Bley kam auf den Vorschlag von Karl-Heinz Ponsel zurück eine Rubrik Beschlusssammlung der GV einzurichten. Er persönlich empfindet das Ratsinformationssystem als unübersichtlich, denn, wenn man nicht weiß in welcher Sitzung der Beschluss gefasst wurde, würde er ihn in dem System nicht finden, da teilweise anderen Bezeichnungen genommen werden. Dann sprach er ein Schreiben von Mandy Suhrbier an Sebastian Meskes an, in dem sie um Stellungnahme im öffentlichen Teil bat. Er wollte wissen ob es dazu Rücksprachen gab.

Sebastian Meskes erklärte, dass Margitta Decker nicht informiert wurde. Es gehe um folgenden Sachverhalt, es wurden Strafanzeigen gegen Frau Suhrbier gestellt. Weiterlesen

Gemeindevertretung 03. 2019 – Teil 2; Bericht der Bürgermeisterin

Punkt 4: Bericht der Bürgermeisterin
Margitta Decker berichtete über die Ergebnisse der bisher gelaufenen Submissionen. Die öffentliche Ausschreibung für die Außenanlage Grundschule ergab bei der Submission am 14.02. dass das Angebot weit über den geschätzten Kosten lag.
Für die Elektrosanierung Altbau FAW kann nun die Ausschreibung vorgenommen werden. Die Baumaßnahmen Weinbergstraße, Elsnerstraße, Winzerstraße und Am Werk wurde öffentlich ausgeschrieben und am 12.02. war die Submission. Das Angebot lege im Kostenrahmen und wäre im Haushalt gedeckt. Die Aufträge an die Straßenbau- und Beleuchtungsfirmen wurden erteilt und die damit verbundenen Baumfällarbeiten am 22.02. ausgeführt. Weiterlesen

Familientag in der Stadthalle Erkner


Heute empfing mich in der knackend vollen Stadthalle #Erkner Jubel,Trubel und Heiterkeit. Die Kinder hatten jede Menge Spaß. Hans – Peter #Hendriks war kräftigst am moderieren. Die Musik spielte auf, für mich immer ein Problem – die Gema. Zwischendurch raste der Bürgermeister, Henry Pilz, durch die Halle. Da fiel mir nur der rasende Reporter ein. Aber sehen Sie selbst. Solch ein Familientag in #Woltersdorf wäre große Klasse und ich glaube mit ein paar netten Worten könnte man Hans-Peter doch überreden unseren Familientag zu moderieren.

Gemeindevertretung 03. 2019 – Teil 1; Sommerfest , Sportverein

Es sollte eine interessante Sitzung werden, deshalb fange ich diesmal auch mit Punkt 7 und Punkt 8 an.
Punkt 7. Beratung zur Bereitstellung außerplanmäßiger Mittel für das Sommerfest 2019
Jenny Loponen hatte im Punkt 6 berichtet (wird später nachgeliefert), da ging es um die Rückerstattung der Elternbeiträge, dass die Gemeinde viel tiefer in die Haushaltskasse greifen müsse, als ursprünglich geplant.
Sie erklärte zu den Mitteln fürs Sommerfest, dass die Verwaltung zwar aus den Ausschüssen den Auftrag erhalten hätte, dazu einen Beschluss zu erarbeiten, Weiterlesen

Finanzausschuss 02. 2019 – Teil 2; Straßenbau

Punkt 6. Straßenbau Weinbergstraße, Elsnerstraße, Winzerstraße und Am Werk – Beratung der maßnahmenbezogenen Einzelsatzungen

6.1 Gehwege
Kerstin Marsand erklärte dass alles ausführlich im Sozial- und Bauausschuss beraten und beschlossen wurde. Die Verwaltung habe zwei Aufgaben erhalten, zu prüfen, inwieweit die Anlieger der Straßen um den Schulcampus bei den Baumaßnahmen Gehwege entlastet werden können. Die Baumaßnahme wurde bereits in der Sitzung der Gemeindevertretung 2018 beschlossen. Es handelt sich bei dieser Maßnahme um eine Erschließung und der Anteil laut Erschließungssatzung der Gemeinde beliefe sich normalerweise auf 10 Prozent und der der Anlieger auf 90 Prozent. Weiterlesen