Bienen retten wollen die Bayern und was wollen wir

Insekten, Bienen

Rettet die Bienen, ein Volksbegehren hat in Bayern mit einem überwältigenden Erfolg geendet. Es geht bei dem Volksentscheid letztendlich nicht nur um die Bienen, erst recht nicht nur um die Honigbienen der Imker, gemeint sind eher die Wildbienen, nein es geht um das Überleben aller Insektenarten. Die dramatische Ausdünnung der Artenvielfalt durch den Menschen, der damit das Ökosystem unseres Planeten in Gefahr bringt und letztendlich auch sich selbst. Ärgerlich sind die Bauern, völlig unverständlich, denn sie sind für ihre Landwirtschaft auf eine funktionierende Umwelt angewiesen. Was werden sie ernten, wenn ihre Pflanzen nicht mehr bestäubt werden? Gerade sie sollten das größte Interesse an einer heilen Natur zeigen. Weiterlesen

Springeberg, wer hat dich so verkommen lassen

Gastbeitrag von Peter Lohburg

Springeberg,
wie lange will sich Woltersdorf das noch ansehen?
Ich denke es reicht, dicke!
Eine der schönsten Ecken von Woltersdorf verkommt seit Jahren und
wir lassen uns das einfach so gefallen.
Ich haben den Eindruck, dass einige unserer Abgeordneten, einschließlich
unserer Bürgermeisterin nicht mal wissen, wo Springeberg liegt, ansonsten
hätten sie sicherlich schon etwas unternommen!?
Ich bin jedenfalls bereit sie hinzuführen und mir dann ihre Vorschläge anzuhören!

Mit besten Grüßen
Peter Lohburg
Weiterlesen

Bauvorhaben Woltersdorf

Gastbeitrag: Offener Brief an die Bürgermeisterin

Sehr geehrte Frau Decker,

das World Economic Forum hat in der letzten Woche in seinem Risikobericht 2019 extreme Wetterbedingungen als das höchste Risiko für die nächsten Jahre formuliert.

Bezüglich der Klimaextreme möchten wir unsere seit der Planung des Bauvorhabens eingebrachten Vorschläge ergänzen:

Verhinderung der vollständigen Versiegelung der Schleusenstraße durch eine reparaturanfällige Asphaltdecke. Das bedeutet Erhalt des historischen Pflasters.
Die Stadt Essen und das Land Bayern setzen ihre Konzepte zur Entsiegelung von Straßenflächen bereits durch. Weiterlesen

Alptraum Eigentum sozialisieren,

entprivatisieren, vergesellschaften, enteignen. Lange schon sind diese Begriffe nur noch schemenhaft up to date. Nach dem sich das sozialistische und kapitalistische Deutschland zusammentaten verschwand das vom Sozialismus geliebte Unwort „Enteignung“ langsam aus dem täglichen Sprachgebrauch. Jetzt, über zwanzig Jahre später, erlebt es in Berlin ein unerwartetes Comeback. Mit zum Willkommen ausgestreckten Armen möchten sich einige Lokalpolitiker an ihm als Rettungsanker festklammern.

Berlins Politik hat so ziemlich alles in den Sand gesetzt, Weiterlesen

Im Fläming, da schoss ein Jäger einen Wolf tot

WolfskopfEin Jäger aus den Niederlanden hat am Freitag, den 18. Januar um 12:00 Uhr im Fläming einen Wolf erschossen. Fünf ganze Stunden brauchte der Jagdverantwortliche, bis er sich aufraffte die Polizei zu verständigen. Da fragt man sich, wieso brauchen die im Handyzeitalter fünf Stunden für etwas, das dem Meldezwang unterliegt und in Minuten hätte erfolgen können. Das fragt sich die Polizei wohl auch und ermittelt in diese Richtung. Weiterlesen

Gemeindevertretung 01. 2019 – Teil 2; Haushalt 2019

Punkt 6. Beschluss über Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Woltersdorf für das Jahr 2019 BV 54_2018
Harald Porsch lieferte einen Schnelldurchgang des Haushaltes 2019.
Der Ergebnishaushalt wurde mit einem Überschuss von 91.750 Euro geplant und der Finanzhaushalt mit 1.019.295 Euro.
Dann kam er auf die wichtigsten Erträge der Gemeinde zu sprechen.

„Steuern und ähnliche Abgaben“ beliefen sich auf rund 6.2 Mio. Weiterlesen

Gemeindevertretung 01. 2019 – Teil 1; Sondergenehmigung für die Seniorenresidenz?

Sebastian Meskes begrüßte das Auditorium und wünschte allen ein gutes neues Jahr.
Danach gab es noch eine Gratulation. Siegfried Bronsert hatte am 11.01.2019 einen runden Geburtstag. Er wurde 80 Jahre alt und Margitta Decker überreichte aus diesem Anlass Siegfried Bronsert einen Blumenstrauß.

Nun konnte es losgehen. Karl-Heinz Ponsel feilte an der Tagesordnung. Er beantragte einen weiteren Punkt 8 – Vorbereitung der nächsten Sitzung – aufzunehmen. Einen weiteren Punkt – Sonstiges – beantragte er für den nicht öffentlichen Teil. Margitta Decker schob noch einen Punkt im nicht öffentlichen Teil dazu nämlich -Personalangelegenheiten. Der geänderten Tagesordnung wurde zugestimmt. Weiterlesen

Straßenausbaubeiträge – Offener Brief an die Bürgermeisterin

Bauvorhaben Schleusenstraße

Sehr geehrte Frau Decker,

zunächst wünschen wir Ihnen und Ihrem Team ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019!

Unser Anliegen ist es allerdings – nach wie vor – per Beschluss in der Gemeindevertretung die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen abzuschaffen bzw. mindestens jedoch bis zum Abschluss der bevorstehenden Gesetzesänderung auszusetzen. Das soll dann für alle ab 2019 beschlossenen und beginnenden Straßenausbauarbeiten gelten.

Sie wären mit dieser Beschlussfassung in guter Gesellschaft (Rostock, Schwerin, Thüringen). Die Befürworter der Abschaffung kommen aus allen politischen Richtungen.

Zeigen Sie Realitätssinn und stellen Sie sich nicht länger gegen den Willen der Bürger!

Zur Verdeutlichung der aktuellen Situation hier noch eine kurze Auflistung zur Sachlage. Weiterlesen